Sie sind hier: 

>> Startseite 

  |  

AGB

  |  

Impressum

  |  

Sitemap

  |

AGB

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Die SNAPCO Medien- und Werbeagentur GmbH (nachfolgend "SNAPCO Datenrettung" genannt) bietet im Rahmen ihrer Dienstleistungspalette die Wiederherstellung ("Rettung", "Rekonstruktion") von Fotodaten auf Fotospeicherkarten an.

I. Auftragsgegenstand, Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen
Der Umfang der von SNAPCO Datenrettung für den Kunden (im folgenden Auftraggeber) zu erbringenden Leistung richtet sich nach den nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit Einsendung seines Datenträgers erteilt der Aufraggeber der Firma snapco Fotodienstleistungen den verbindlichen Auftrag zur "Rettung" (Wiederherstellung) der Daten seines Datenträgers. Allgemeine Geschäftsbedingungen oder gesonderte Auftragsbedingungen des Auftraggebers finden keine Anwendung.

II.
1. Art des Vertrages
SNAPCO Datenrettung erbringt die Leistungen zur Wiederherstellung von Daten im Rahmen eines Dienstvertrages. Geschuldet wird kein Erfolg, sondern die Durchführung der Dienstleistung. Eine Vergütungspflicht für den Auftraggeber ergibt sich dann, wenn die Datenrettung erfolgreich war. Der Erfolg ist bereits eingetreten, wenn beliebige Daten bzw. Dateien des vom Auftraggeber eingesandten Datenträgers wiederhergestellt werden konnten.

2. Datensicherheit und Datenschutz
Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass SNAPCO Datenrettung die ihr zur Verfügung gestellten Daten und personenbezogenen Daten elektronisch speichert und verarbeitet. SNAPCO Datenrettung hält derartige Daten geheim und beachtet die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes.

3. Vergütung und Fälligkeit
Der Auftraggeber vergütet die erbrachte Dienstleistung lt. aktueller Preisliste, sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Vergütung ist dann zur Zahlung fällig, wenn beliebige Daten (Fotos) auf dem eingesandten Datenträger wiederhergestellt und gesichert werden konnten. Vom Auftraggeber erklärte Einschränkungen auf bestimmte Daten (bei Fotos z. B. mit bestimmten Motiven, Aufnahmen eines bestimmten Datums o. ä.) finden keine Anwendung. Konnte keine Daten gerettet werden, wird eine einmalige Gebühr für die Bearbeitung und Rücksendung des Datenträgers lt. aktueller Preisliste fällig.

4. Lieferfristen und Fixtermine
SNAPCO Datenrettung bemüht sich um eine zeitnahe Bearbeitung nach Eingang des Datenträgers. Saisonbedingt kann sich die Bearbeitung verzögern, ohne dass daraus ein Rechtsanspruch abgeleitet werden kann. Fixtermine des Auftraggebers werden nicht akzeptiert, es sei denn, sie sind ergänzend schriftlich vereinbart und beiderseitig bestätigt worden.

5. Gefahrenübertragung
Die Gefahr des Verlustes von Daten und Datenträgern durch den Transport trägt der Auftraggeber. Auf dessen Wunsch kann eine gesonderte Transportversicherung (z. B. Einschreiben, Paketsendung, Wertsendung) lt. aktueller Preisliste abgeschlossen werden.

6. Haftung
SNAPCO Datenrettung haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Im Übrigen haftet SNAPCO Datenrettung für fahrlässige Vertragsverletzungen insoweit, als der Schaden vorhersehbar war, jedoch maximal in doppelter Höhe des Bruttoauftragswerts.

7. Gerichtsstand, anzuwendendes Recht
Gerichtstand gegenüber Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtlichen Sondervermögen ist Bremen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

8. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
(Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen)

Welche Speicherkarte benutzen Sie?
Bitte klicken Sie an, welche Foto-Speicherkarte oder Handy-Speicherkarte Sie nutzen: